Die Tücken der Sprachsteuerung

Am Morgen kann man seiner Kaffeemaschine zurufen: «Mache Kaffee und dem Radio den Befehl geben, den Lieblingssender einzustellen. Auch auf dem Weg aus dem smarten Haus meldet sich eine elektronische Stimme: «Ein Fenster im Wohnzimmer und die Haustür sind noch nicht geschlossen.» Mit vielen Smart-Home-Elementen haben Bewohner die Möglichkeit, ihr Zuhause sicherer und komfortabler zu machen.

Aber: jede Technik hat ihre Tücken. Natürlich auch die Sprachsteuerung. Obwohl sie heute schon sehr leistungsfähig ist und selbst Dialekte und Akzente versteht, kommt sie manchmal doch an ihre Grenzen, wie sie im norwegischen Video aufgezeigt werden.